Protestantische Trauerfeier

Anhänger der protestantischen Kirche glauben ebenso wie die Katholiken an die Auferstehung nach dem Tod. Im Sterbefall können die Gemeindemitglieder den Trauergottesdienst etwas individueller gestalten. Dies zeigt sich vor allem in der Auswahl der Lieder und Texte.

Hier zeigen wir Ihnen, wie eine Trauerfeier mit anschließender Erdbestattung in der protestantischen Kirche abläuft.

Teil 1: Trauerfeier

Glockengeläut der Kirche oder der Friedhofskapelle
Musik zum Eingang
Bibelspruch und Begrüßung des Pfarrers
Einstimmung auf den Anlass
Gemeinsames Lied aus dem Protestantischen Gesangbuch
Biblische Lesung oder freier Text von einem Mitglied der Trauergemeinde
Glaubensbekenntnis der Gemeinde
Frei wählbares gemeinsames Lied
Predigt
Musik oder Stille
Persönliches Gedenken
Fürbitten und Vaterunser
Schlusssegen
Glocken zum Auszug

Es erfolgt der Gang zum Grab mit Musik

Teil 2: Beerdigung

Absenken des Sarges oder der Urne
Bestattungswort des Pfarrers mit anschließendem Erdwurf
Auferstehungswort der Gemeinde
Gemeinsames Lied
Vaterunser
Segen Gottes
Mitteilungen/Nachrufe der Angehörigen und Freunde

Anschließend werden Beileidsbekundungen gegenüber den Angehörigen ausgesprochen.